Das Heilige Grab – eine besondere Sehenswürdigkeit

Mit dem Heiligen Grabe aus dem Jahre 1763 bietet Altshausen eine besondere Sehenswürdigkeit. Dieses eindrucksvolle Meisterwerk aus der Barockzeit ließ der damalige Landkomtur Christian von Königsegg-Rothenfels anfertigen.

Viele Jahre wurde es kurz vor Ostern in der Pfarr- und Schlosskirche St. Michael aufgestellt. In der Liturgie der Karwoche und bei der Auferstehung in der Osternacht hatte es einen hohen Stellenwert. Aufgrund der Liturgiereform in der Mitte der 1950er Jahre durfte es nicht mehr in der Kirche aufgebaut werden. Das Kunstwerk wurde auf Dachböden verbannt, hier sehr in Mitleidenschaft gezogen und drohte unrettbar verloren zu gehen.
Daher wurde im Jahre 2001 ein Förderverein zur Rettung des Heiligen Grabes gegründet. Um neuerlichen Beschädigungen durch den alljährlichen Auf- und Abbau zu entgehen, konnte durch das große Entgegenkommen von Herzog Carl von Württemberg eine Heilig-Grab-Kapelle erbaut werden, wo dieses einmalige Kunstwerk und Zeugnis des Glaubens heute seinen Platz hat.

Das Heilige Grab besteht aus zwei großen bemalten Leinwänden, 23 Bildtafeln sowie sieben Arkadenbögen und weist einen großen Figurenreichtum auf. Die Einzelteile sind perspektivisch gestaltet und in Lebensgröße so angeordnet, dass sie einen großartigen räumlichen Eindruck bieten.

Auf dem wichtigsten Bild der hinteren Leinwand ist äußerst eindrucksvoll die Kreuzigung Jesu dargestellt. In den Bögen stehen Bildtafeln mit
sechs Szenen aus der Leidensgeschichte Jesu. Oben an den Bogenpaaren sind an der Innenseite Engel mit Symbolen der Passion zu sehen und an der Außenseite Gestalten aus dem Alten Testament. Am Deckenbogen befindet sich ein Baldachin mit einer Schrifttafel und einer Weissagung des Propheten Jesaja. Im Zentrum schwebt der auferstandene Christus vor einem großen Strahlenkranz. Darüber befindet sich der apokalyptische Hinweis auf das neue Jerusalem, als Stadt des Friedens, mit dem Osterlamm auf dem Buch mit sieben Siegeln, mit Sonne und Engelscharen.

Das Heilige Grab zu Altshausen ist in seiner Art und Größe einmalig und gilt als eines der letzten Heiligen Gräber Süddeutschland. Einmalig ist auch, dass für dieses historisch und künstlerisch wertvolle Werk eigens eine Kapelle geschaffen wurde, wo es das ganze Jahr zu Besinnung und Betrachtung einlädt.

Das Heilige Grab kann während der Öffnungszeit der Kirche besucht werden. Die Informationsschrift „Das Heilige Grab zu Altshausen“ enthält eine ausführliche Beschreibung des Kunstwerk. Sie liegt in der Kirche auf und kann dort zum Preis von 4 Euro erworben werden.

Öffnungszeiten: 8:00 - 18:00 Uhr