14.05.2016

Mai 2016


Maiandachten
Auch in diesem Jahr sind die Gläubigen während des Marienmonats wieder zu den Maiandachten eingeladen. Sie wollen dazu beitragen, dass die Liebe zu Maria lebendig bleibe und wachse.


Das Pfarrbüro ist von Freitag, 13. Mai bis Donnerstag, 19. Mai geschlossen.  
Vertretung in dringenden Angelegenheiten übernehmen die Geistlichen der Seelsorgeeinheit bzw. das Pfarramt in Königseggwald, Tel. 07587/345  


Der Tag der Ewigen Anbetung
Am Montag, 23. Mai, ist in unserer Pfarrgemeinde der „Tag der Ewigen Anbetung“. Um 18.30  Uhr wird das Al-lerheiligste zur Anbetung ausgesetzt, die Eucharistische Anbetungsstunde endet mit dem Sakramentalen Segen.
 Die Ewige Anbetung ist eine Form der ununterbrochenen Verehrung des im eucharistischen Brot gegenwärtigen Herrn. So lösen bei Tag die Pfarreien und viele Klöster bei Nacht das ganze Jahr hindurch einander ab im Gebet vor dem Herrn im Sakrament. Möge die Teilnahme an der Ewigen Anbetung zum Wachstum im Glauben und in der Liebe zu Christus im Heiligsten Sakrament beitragen!
 
Kirchenmusik
Pfingsten:
Der Chor der Schlosskirche singt Teile der Missa Mundi von Thomas Gabriel. Die Messe basiert auf der mittelalter-lichen gregorianischen Missa Mundi – Messe der Welt. Thomas Gabriel ließ sich vom Titel inspirieren und kom-ponierte zum Weltjugendtag 2005 in Köln die Messe im Stil der fünf Kontinente der Erde. Dabei griff er in jedem Satz auf die gregorianische Vorlage als gemeinsamer Wur-zel aller Kirchenmusik der Welt zurück.
Fronleichnam:
Der Chor singt die Messe breve C-Dur von Charles Gounod.

Chor der Schlosskirche - Termine
Do. 12.5. 19.30 Uhr Männerstimmen 20.00 Uhr Gesamtchor
So. 15.5. 9.15 Uhr Einsingprobe in der Schlosskirche, an-schließend Pfingstgottesdienst
Mi. 25.5. 20.00 Uhr Chorprobe
Do. 26.5. 8.15 Uhr Einsingprobe in der Schlosskirche, anschließend Messfeier mit Prozession 
Feier des Fronleichamsfestes
Am Donnerstag, 26. Mai, beginnt unsere Fronleichnamsfeier um 9.00 Uhr mit der festlichen Messfeier in der Pfarr- und Schlosskirche St. Michael. 
Anschließend findet die Fronleichnamsprozession wie folgt statt:
Pfarr- und Schlosskirche St. Michael, Schlosshof, Semi-narplatz,  Ebersbacherstraße, Hauptstraße, Weidenstraße, 1. Altar am Wohnpark St. Josef, Hindenburgstraße, Bis-marckstraße, Herzog-Albrecht-Allee, 2. Altar bei den

Kindergärten St. Michael und S. Ulrika, Marktplatz, Seminarplatz, Schlosshof, Pfarr- und Schlosskirche St. Michael.
Es gilt folgende Prozessionsordnung:
• Musikkapelle
• Kindergartenkinder
• Kommunionkinder
• Ministranten
• Allerheiligstes
• Kirchenchor
• Gruppierungen der Kirchengemeinde
   und der Gemeinde
• Weitere Prozessionsteilnehmer.
Wir bitten die Anwohner am Prozessionsweg, ihre Häuser am Festtag zu schmücken, und bedanken uns jetzt schon sehr herzlich.
Im Anschluss an die Prozession lädt die Kirchengemeinde ein zum gemütlichen Beisammensein  auf dem Vorplatz des Gemeindehauses. Die Bewirtung übernimmt, wie jedes Jahr, der Chor „Young Voices“. 

Erstkommunionkinder
Fronleichnam

Die Erstkommunionkinder nehmen mit ihren Kommuniongewändern (ohne Kerze) am Fronleichnamsfest teil.
Die Abgabe der Erstkommuniongewänder (mit Hülle und Bügel) findet am Freitag, 03. Juni, um 18.00 Uhr im Ge-meindehaus statt.

  
KOEB ALTSHAUSEN                     
Die Bücherei ist in den Pfingstferien am 18. und 25. Mai geschlossen.


 Katholische Erwachsenenbildung 

Fahrt mit dem Zug nach Tübingen und Bebenhausen am Sa. 4.Juni 2016
Die Katholische Erwachsenenbildung besucht am Sa. 4. Juni 2016 die mittelalterliche Klosteranlage Bebenhausen. Teile des Klosters wurden im 19.Jahrhundert zum königlichen Jagdschloss umgebaut. Nach dem Ende der

Monarchie 1918 erhielt das württembergische Königspaar, Wilhelm und Charlotte, hier lebenslanges Wohnrecht. Bis 1952 trat im Kloster der Landtag von Württemberg-Hohenzollern zusammen.
Am Nachmittag steht eine Stocherkahnfahrt auf dem Neckar auf dem Programm.
Abfahrt mit dem Zug um 7.12 Uhr am Bahnhof in Altshausen. Rückkehr um 18.41 Uhr.
Kosten für Zugfahrt, Eintritte und Führung im Schoß und Kloster und Stocherkahnfahrt  20,00 €
Anmeldung und Infos bei Marlies Hugger Tel. 638, Erika Weber, Tel.  923203, Wilfried Zorn, Tel. 899


SEBASTIAN BLAU – EIN NACHMITTAG MIT SCHWäBISCHER LYRIK am Mittwoch, 8. 6. 2016

 Der Katholische Frauenbund, die Seniorenarbeit und die Katholische Erwachsenenbildung Altshausen laden zu

 einem Nachmittag mit schwäbischer Lyrik in das Katholische Gemeindehaus ein. Pfarrer Helmut A. Mayer-Ehinger wird dabei schwäbische Gedichte von Sebastian Blau lesen. Hinter diesem Pseudonym steckt Josef Eberle, der spätere Herausgeber der Stuttgarter Zeitung, der im Dritten Reich mit Schreibverbot belegt war. Eberle war in seiner Heimatstadt Rottenburg ein genauer Beobachter des Allzumenschlichen. Der „Raoteburger Dialekt“ ist dem oberschwäbischen durchaus ähnlich. Helmut A. Mayer-Ehinger, der durch seine Herkunft eine Verwandtschaft zum Rottenburger Dialekt mitbringt, wird auch manche in Vergessenheit geratene Wörter wieder zum Leben erwe-cken. Selbstverständlich wird an diesem Nachmittag auch Kaffee und Kuchen serviert. Jedermann ist herzlich willkommen. Beginn ist um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.